Telefon

+497567206

Dieter Lulay
Wägetechnik

Beurener Str. 5/1
88299 Leutkirch-Friesenhofen

Telefon:
07567 206

Telefax:
07567 836

E-Mail:
mail@lulay-waagen.de

Schriftgröße
Kontakt

83Z

dieter-lulay-wägetechnik-83Z

Technische Daten

Siehe Datenblatt im PDF Format

Auswertegerät 83Z

Das Universalgerät bietet vielseitige Anwendungsmöglichkeiten: In der Industrie als Kontroll- oder Zählwaage mit bis zu drei Wägebrücken, im Anlagenbau als Bindeglied zu übergeordneten Steuerungen oder als Wäge-Terminal mit serienmäßigem Alibispeicher und Erst- und Zweitwägungsprogramm für Fahrzeugwaagen.
Das kompakte Edelstahlgehäuse mit hoher Schutzart IP65 einschließlich integrierter Spannungsversorgung eignet sich auch für den Einsatz in der Lebensmittelindustrie.
Als Tisch-, Wand oder Stativgerät ist es universell einsetzbar. Die übersichtliche Tastatur garantiert eine schnelle und sichere Bedienung. Anwendungsspezifische Bedien- und Wägeabläufe sind frei programmierbar.
Die wesentlichen Konfigurationen können über ein PC-Programm vorgenommen, modifiziert und verwaltet werden.

Frei programmierbare Funktionstasten

  • Belegung mit Standardfunktionen wie Zählen, Summieren, Drucken etc. oder selbst definierten Wägeabläufen

2 Messeingänge serienmäßig

  • Zum Anschluss von zwei Mehrbereichs- oder Mehrteilungswaagen

Optionen

  • Analogausgang als Steckkarte einstellbar
  • serielle Schnittstellenkarte (RS232, RS422, RS485, TTY) zum Anschluss eines dritten Peripheriegerätes oder einer Präzisionswaage
  • optisch-akustischer Signalgeber
  • Ethernetkarte 10/100 MBit
  • Ein-/Ausgänge
  • 12-V-Anschluss

LED-Anzeige 1:1

  • Sehr gut ablesbar - auch bei ungünstigen Lichterverhältnissen, Höhe: 20 mm

Tastatur für Wägefunktionen und numerische Eingaben

  • Umschalten der Wägebrücken, Nullstellen, Tarieren
  • Eingabe von Tarawerten oder numerischen Werten wie Chargen- oder Kundennummern etc.

Analog-Digitalwandler

  • bis zu 50 Messungen pro Sekunde
  • adaptive Dämpfung mit frei konfigurierbaren Filterparametern
  • Vorjustage durch Eingabe der Messzellenkennwerte

Schalten und Steuern

  • 4 optionale Ausgänge, davon 2 als Eingänge einstellbar
  • Wägefunktionen über Eingänge und/oder Schnittstellen bedienbar

Zubehör/Peripherie

  • Anschluss von Peripheriegeräten wie Streifen-, Formular- und Etikettendrucker, Scanner, Großanzeige und PC über Schnittstellen oder optionale Ehternet-Karte möglich

Frei gestaltbare Wägeabläufe und Druckbilder

  • Freie Programmierung von geführten Bedienabläufen, z. B. Eingabe von Artikel-Nr., Bediener-Nr., Lesen und Drucken von Barcodes, Summieren von Gewichtswerten etc.
  • Druckbelege individuell anpassbar
  • Selbstgenerierende Standarddruckbelege gemäß aktiver Wägefunktion

Technische Daten

Gehäuse

  • Rostfreies Edelstahlgehäuse aus Chromnickelstahl 1.4301
  • Eigengewicht: 2,1 kg
  • Kabelaustritt rückseitig mit PG7-Verschraubung

Tastatur

  • Folientastatur (Polyester)
  • 27 Tasten
  • 6 programmierbare Tasten
  • Lebensdauer > 6 Mio. Betätigungen
  • Hohe Beständigkeit gegenüber den meisten aggressiven Substanzen

Anzeige

  • 7-Segment-LCD-Gewichts-Anzeige, 20 mm rot, 6-stellig
  • Zustands-Anzeige der aktiven Wägefunktionen über rote LEDs

Umgebungsbedingungen

  • Störaussendung: EN 55011
  • Arbeitstemperatur: -10°C bis +40°C
  • Lagetemperatur: -20°C bis +65°C
  • Luftfeuchtigkeit: max 85 %, nicht kondensierend
  • Schutzart: IP 65, DIN/VDE 0470 (Staub-, Berührungs- und Strahlwasserschutz)

Elektrischer Anschluss

  • Integriertes Netzteil mit extrem weitem Bereich der Spannungsversorung von 110 bis 240 VAC (-15 % bis + 10 %)
  • Leistungsaufnahme: max. 15 VA, typisch 10 VA
  • Netzstecker mit 2 m Kabel
  • Netzfrequenz: 50/60 Hz +/-5 %
  • Optional direkte Speisung ohne integriertes Netzteil: 10,5 - 24 VDC, Restwelligkeit < 5 %

Wägezellenanschluss

  • 2 Messwerteingänge mit max. 10 x 350- 4.000 Ω
  • Minimal zulässiger Gesamtanschlusswiderstand ≥ 35 Ω
  • Speisespannung: 12 VDC
  • Kennwert: max.+ 3.0 mV/V
  • Messleitung: 6- und 4-polig (geschirmt)
  • Zugelassen nach DIN EN 45501 und R90/384/EWG

Analog-Digital-Wandler

  • Empfindlichkeit: > 0,6 µV/e
  • Wandelzeit: 20 - 160 ms
  • Messrate: bis zu 50 Messungen pro s
  • Auflösung intern: ca. 5.000.000
  • Einschwingzeit: 0,5 - 3 s
  • Anschluss: 6- und 4-Leiter-Technik

Wägebereich und Teilung

  • Klasse III
  • Einbereichswaage: n ≤ 10.000 e
  • Mehrbereichswaage: 3 x n ≤ 3.000 e
  • Mehrteilungswaage: 3 x n ≤ 3.000 e
  • Klasse IIII : 1.000 e
  • Nicht eichfähig: n ≤ 100.000 d (Beschränkung durch Wägezelle)

Justageprogramm

  • Justage: 2 - 5 frei einstellbare Justagepunkte
  • g-Wert Korrektur: über Eingabe des g-Wertes
  • Justagekorrektur: Justagepunkte neu setzbar
  • Manuelle Eingabe: Eingabe der Justagepunkte (Last und AD-Wert)
  • Vorlastkorrektur: einstellbar ohne komplette Neujustage
  • Digitalfilter: frei einstellbar auf Umgebungsbedingungen, nach der Eichung verschärfbar

Ein-/Ausgänge

  • 4 Ausgänge (davon 2 als Eingänge einstellbar) mit max. 0,1 A Belastung/Ausgang (12-24 VAC/DC)

Schnittstellen

  • Zwei serielle Schnittstellen RS 232 (Standard) (erweiterbar um 1 Steckkarte auf insgesamt 3 Schnittstellen)
  • Schnittstelle 1 umrüstbar auf TTY, max. 200 m Übertragungslänge, nur sendend, max. 1.200 Bit
  • Übertragungsraten: einstellbar (150 - 38.400 Bit/s)

Optionale Steckkarten (max. 1)

  • Dritte Serielle Schnittstelle: Schnittstellentyp (RS232, RS422, TTY), Übertragungsparameter einstellbar
  • Analogausgang: Spannungs- oder Stromausgang und Bereiche einstellbar (0-20 mA, 4-20 mA, 0-24 mA, 0-5 V, 0-10 V)
    Analogsignal: entprechend dem Brutto- und Nettowert
  • zusätzlich zu o. g. Steckkarten Ethernetkarte 10/100 MBit

Speicher

  • Taraspeicher: 1 oder 2 Taraspeicher für Behälter (T1) und Wägegut (T2), zusammen max. 100 %
  • Summenspeicher: beliebige Anzahl von Speicherplätzen mit freier numerischer Namensvergabe für Netto, Brutto, Tara 1, Tara 2, Handtara und Stückzahlen, Postenzähler
    Größtmöglicher Wert und Ausdruck: 10-stellig
  • Alibispeicher bis 512 kB (max. 16.000 Einträge)
  • Datenspeicher/Festwertspeicher: Speichern und Abrufen von Tarawerten und Referenzgewichten zur schnellen Einstellung häufig genutzter Wägeparameter

Uhr

  • Batteriegepufferte Echtzeituhr
  • Batterielebensdauer ca. 10 Jahre