Telefon

+497567206

Dieter Lulay
Wägetechnik

Beurener Str. 5/1
88299 Leutkirch-Friesenhofen

Telefon:
07567 206

Telefax:
07567 836

E-Mail:
mail@lulay-waagen.de

Schriftgröße
Kontakt

84evo

dieter-lulay-wägetechnik-84evo

Technische Daten

Siehe Datenblatt im PDF Format

Rostfreies Edelstahlgehäuse aus Chromnickelstahl 1.4301

Auswertegeräte 84evo im Industrie-Edelstahlgehäuse

Das Auswertegeräte 84evo im Industrie-Edelstahlgehäuse (IP 65) ist aufgrund seiner vielfältigen Leistungsmerkmale ein Allrounder - von anspruchsvollen Wägeaufgaben wie Zählen mit bis zu viel Wägeplattformen, üer die direkte Rezeptierung bis hin zur Lösung von automatisierten Wägeabläufen liefert es die passende Lösung. Die Programmierung mit der RHEWA-Scriptsprache ermöglicht eine absolut individuelle Erstellung von Wäge- und Steuerungsabläufen, wobei die Integration in übergeordnete Steuerungssysteme via Ethernet, Profibus oder der klassischen RS232 nur eine von vielen Möglichkeiten darstellt. Acht frei belegbare Funktionstasten und eine Vielzahl an optionalen Zusatzkarten ermöglichen eine maßgeschneiderte Lösung für jede Aufgabenstellung.
Die verfügbaren Anwenderprogramme für die gängigsten Standardaufgaben garantieren eine schnelle und reibungsfreie Integration in bestehende Prozessabläufe. Features wie Alibispeicher für die eichfähige EDV-Anbindung, integrierte Datenbank sowie Summier- und Zählfunktion bieten einen hohen Nutzenvorteil.
Der Bedienkomfort ist durch die sehr gut ablesbare Gewichts- und Zweitanzeige ein wesentlicher Beitrag zur Erhöhung der Prozesssicherheit bei wägetechnischen Aufgaben. Die große Zweitanzeige informiert den Bediener über den Zustand der Waage und die ggf. notwendigen Bedienschritte im Klartext.

Software-Highlights

  • Freie Programmierung von Wägeabläufen mit der RHEWA-Scriptsprache
  • Umfangreiche Standarddruckbilder sowie freie Druckbildgestaltung für Drucker mit serieller Schnittstelle RS232
  • Erst- und Zweitwägungsprogramm mit Hofliste für komfortable Fahrzeugverwaltung
  • Integrierte Gerätedatenbank zur Verwaltung von Wägedaten
  • Halbautomatische Abfüllsteuerung für die unterschiedlichsten Abfüllaufgaben (HAS)
  • Zielwägungsfunktion (Sollwertfunktion)
  • Preisauszeichung und Preisrechnung für nicht offene Verkaufsstellen
  • Integration in übergeordnete Steuerungssysteme über serielle Schnittstelle RS232, Ethernet, Profibus oder Analogausgang
  • PC-Software (DataLog) für den einfachen Netzwerkbetrieb von bis zu 16 Waagen

Technische Daten

Gehäuse

  • Rostfreies Edelstahlgehäuse aus Chromnickelstahl 1.4301
  • Eigengewicht: 3,6 kg
  • Kabelaustritt rückseitig mit M12 und M16-Verschraubungen

Tastatur

  • Folientastatur (Polyester)
  • 37 Tasten, zum Teil mehrfach belegt, alphanumerische Eingabe möglich
  • Lebensdauer > 1 Mio. Betätigungen
  • Hohe Beständigkeit gegenüber den meisten aggressiven Substanzen

Anzeige

  • 7/16-Segment-LCD-Gewichtsanzeige, 20 mm, 7-stellig mit Hinterleuchtung
  • Zustands-Anzeige der aktiven Wägefunktionen über Symbole, Zweitanzeige hinterleuchtet mit 2 x 16 Zeichen, 9,66 mm Ziffernhöhe

Umgebungsbedingungen

  • Störaussendung: DIN EN 55021
  • Arbeitstemperatur: -10°C bis +40°C
  • Lagertemperatur: -20°C bis +65°C
  • Luftfeuchtigkeit: max. 85 %, nicht kondensierend
  • Schutzart: IP65, DIN/VDE 0470 (Staub-, Berührungs- und Strahlwasserschutz)

Elektrischer Anschluss

  • Integriertes Netzteil für 230 V (-15 % bis +10 %)
  • Leistungsaufnahme: max. 24 VA, typisch 12 VA
  • Netzstecker mit 2 m Kabel
  • Netzfrequenz: 50/60 Hz +/- 5 %
  • Optional direkte Speisung ohne integrieres Netzteil: 10,5 - 24 VDC, Restwelligkeit < 5 %

Wägezellenanschluss

  • 3 Messwerteingänge mit zusammen max. 8 Wägezellen je 350 Ω oder 25 Wägezellen mit je 1100 Ω
  • Minimal zulässiger Gesamtanschlusswiderstand ≥ 44 Ω
  • Speisespannung: 8 VDC
  • Kennwert: max. 3.0 mV/V
  • Messleitung: 6- und 4-polig (geschirmt)
  • Zugelassen nach DIN EN 45501 und R90/384/EWG

Analog-Digital-Wandler

  • Empfindlichkeit: > 0,7 µV/e
  • Wandelzeit: 40 - 800 ms
  • Messrate: bis zu 25 Messungen pro s
  • Auflösung intern: ca. 1.000.000
  • Einschwingzeit: 1 - 3 s
  • Anschluss: 6-Leiter-Technik

Wägebereich und Teilung

  • Klasse III
  • Einbereichswaage: n ≤ 10.000 e
  • Mehrbereichswaage: 3 x n ≤ 4.000 e
  • Mehrteilungswaage: 3 x n ≤ 9.000 e
  • Klasse IIII : 1.000 e
  • Nicht eichfähig: n ≤ 100.000 d (Beschränkung durch Wägezelle)

Justageprogramm

  • Justage: 2 - 5 frei einstellbare Justagepunkte
  • g-Wert Korrektur: über Eingabe des g-Wertes
  • Justagekorrektur: Justagepunkte neu setzbar
  • Manuelle Eingabe: Eingabe der Justagepunkte (Last und AD-Wert)
  • Vorlastkorrektur: einstellbar ohne komplette Neujustage
  • Digitalfilter: frei einstellbar auf Umgebungsbedingungen, nach der Eichung verschärfbar

Schnittstellen

  • Zwei serielle Schnittstellen RS 232 (Standard) (erweiterbar um vier Steckkarten auf insgesamt sechs Schnittstellen)
  • Schnittstelle 1 umrüstbar auf TTY, max. 200 m Übertragungslänge
  • Übertragungsraten: einstellbar (150 - 4.800 Bit/s)

Optionale Steckkarten (max. fünf)

  • Serielle Schnittstelle: Schnittstellentyp (RS232, RS422, TTY), Übertragungsparameter einstellbar, maximal 4 Karten
  • Analogausgang: Spannungs- oder Stromausgang und Bereiche einstellbar (0-20 mA, 4-20 mA, 0-24 mA, 0-5 V, 0-10 V)
    Analogsignal: entprechend dem Brutto- und Nettowert
  • Ethemetkarte 10/100 MBit
  • Profibuskarte 9,6-12.000 KBit
  • Digitale Ein- und Ausgänge, extern versorgt mit acht Ausgängen maximal 24 V 1 A (3 A pro Karte) und acht Eingängen 5-24 V, maximal 5 Karten
  • PC-Tastatur-Karte zum Anschluss einer PC-Tastatur (PS/2)
  • Speichererweiterung zur Erweiterung des Alibispeichers um 8 MB

Speicher

  • Taraspeicher: 1 oder 2 Taraspeicher für Behälter (T1) und Wägegut (T2), zusammen max. 100 %
  • Summenspeicher: 160 Speicherplätze mit freier alphanummerischer Namensvergabe für Netto, Brutto, Tara 1, Tara 2, Handtara und Stückzahlen, Postenzähler
    Größtmöglicher Wert und Ausdruck: 10-stellig
  • Alibispeicher bis 1 MB (max. 90.000 Einträge), Standard erweiterbar um 8 MB
  • Datenspeicher/Festwertspeicher: Speichern und Abrufen von Tarawerten und Referenzgewichten zur schnellen Einstellung häufig genutzter Wägeparameter
  • Datenbank bis 250 Datensätze je Datenbank

Uhr

  • Batteriegepufferte Echtzeituhr
  • Batterielebensdauer ca. 10 Jahre

Anwendungsbeispiele

  • Zählen
  • Summieren
  • Abfüllen
  • Preisauszeichnung
  • Preisrechnung
  • Tierverwiegung
  • Verbundwaage
  • 1. und 2. Wägung (Fahrzeugprogramm)
  • Steuerfunktionen (Schaltfunktionen)
  • Individuelle Druckbilder
  • Individuelle Programmierung
  • Einfache EDV-Anbindung
  • Alibispeicher